· 

Tipps: Das könnt ihr in den Ferien erleben

Die Kinder freuen sich schon auf den Ferienstart, aber sechs Wochen können ziemlich lang werden. Glücklich ist, wer in diesem Jahr ein Eigenheim mit Garten oder vielleicht ein Grundstück mit einer Gartenlaube hat. Ferienwohnungen in Urlaubsregionen sind in diesen Tagen bereits gut ausgebucht. Das trifft auch auf Campingplätze zu. Wer lieber zu Hause bleiben möchte – wir haben ein paar Ideen für die etwas anderen Ferien. Sie garantieren Spaß und Erholung und lassen Urlaubsträume wahr werden.

Urlaub Zuhause - Geht auch, oder?

Auch im eigenen Garten kann man einfach für ein paar Tage ein Zelt aufbauen. Und schon ist ein Abenteuer, besonders für die Kinder, perfekt.

Noch unkomplizierter und spannender ist es, wenn die Kinder einen Freund für eine Übernachtung einladen oder selbst dort zu Gast sind. Auch auf dem Balkon kann mit einer Iso-Matte und Schlafsack ganz schnell eine Übernachtung hergerichtet werden. Bei Sternengefunkel lässt es sich gut schlafen. Wird so eine Übernachtung noch mit einer Nachtwanderung verbunden, ist es spooky und doppelt aufregend.

Feuer und Wasser

Hauptsache keine Langeweile. Hauptsache Wasser.

Im Sommer lockt das schöne Wetter ins Freibad oder an den Badesee. Das ist erfrischend und macht gute Laune. Schon ein Planschbecken auf dem Hof oder dem eigenen Garten bringt Spaß für alle.

Aber auch eine Radtour oder ein Tag im Wald mit der ganzen Familie, verbunden mit einem leckeren Picknick, sind eine tolle Alternative. Ein Lagerfeuer mit Stockbrot oder ein paar Grillwürste machen den Tag perfekt.

Und wenn die Langeweile zu groß wird, seid doch mal als Tourist in der eigenen oder nächstgelegenen Stadt unterwegs. Oft kennt man seine Heimat gar nicht so genau und entdeckt interessante und spannende Ecken.

Doch noch mal raus?

Beim geplanten Camping sind in diesem Sommer die Kapazitäten wegen der Sicherheitsvorkehrungen begrenzt. Stellt euch vorsichtshalber darauf ein, auf einen anderen Platz auszuweichen, da euer Lieblingsplatz ausgebucht ist. Aber vielleicht gelingt es euch, für zwei bis drei Nächte auf einem regionalen Campingplatz unterzukommen. Nicht vergessen: Wildcampen ist in Deutschland verboten!

Ein Hausboot zu mieten ist eine andere tolle Idee.

Neue Chance, neues Glück. Vielleicht lässt sich ja noch ein Campingplatz für die Herbstferien reservieren. Eine Übersicht der Campingplätze gibt es unter www.campingplatz-deutschand.de, www.camping-info.de oder auch unter www.adac.de.

 

Achso, …. und das Eis-Essen nicht vergessen.

Wir wünschen schöne Ferien mit ganz viel Sonne!

Gastbeitrag von Ariane Greiner