· 

So schafft ihr Ordnung in eurer Küche

Obwohl die Küche - schon allein aufgrund der ganzen Lebensmittel - einer der saubersten und ordentlichsten Orte des Hauses sein sollte, ist sie komischerweise auch der Raum der am schnellsten dreckig wird. Frustrierend, oder? Aber mit unseren Tipps ist Ordnung halten ganz leicht.

Platz schaffen

So ähnlich wie im Kleiderschrank sammelt sich auch in der Küche mit der Zeit Kram an, den ihr eigentlich gar nicht braucht oder nicht mehr benutzt. Es wird Zeit sich von diesen Sachen zu trennen. Das sind zum Beispiel: Dosen ohne passenden Deckel, überflüssiges Geschirr oder Besteck, beschädigte Gegenstände, Dinge die eigentlich schon mindestens doppelt vorhanden sind, die aber trotzdem aufgehoben werden, falls etwas kaputt geht... Jeder kennt solche Sachen. Macht Platz für Küchenutensilien, die ihr täglich oder zumindest regelmäßig benutzt und trennt euch von allem, was länger als ein Jahr nur im Schrank lag.

Prioritäten setzen

Überlegt für euch selbst: Welche Küchengeräte benutzt ihr jeden Tag mehrmals und welche vielleicht nur zwei Mal im Jahr? Dinge, wie Festtagsgeschirr oder die Eismaschine, solltet ihr auslagern. Sie haben in eurem täglichen Umfeld nichts zu suchen. Sicher habt ihr noch anderen Stauraum oder eine Abstellkammer. Benutzt die Schränke für die Sachen, die ihr täglich verwendet und versucht die Arbeitsflächen weitestgehend freizuhalten. Bestimmt für alles einen festen Platz und zwingt euch die Dinge immer genau dort hinzuräumen. Nach nur kurzer Zeit wird es für euch selbstverständlich sein und die Küche ist automatisch aufgeräumter.

Kleine Ordnungstricks

Wenn ihr die ersten beiden Punkte umsetzt, solltet ihr schon einmal mehr Platz in eurer Küche haben. Jetzt bekommt ihr noch ein paar zusätzliche Hacks:

  • Schrankinnentüren nutzen für Haken, ein Gewürzregal oder ähnliches
  • Zwischenregale in große Schränke einsetzen und so den Abstellplatz verdoppeln
  • Nutzt die Wände für Magnethalterungen und Hängeschränke bzw. -regale
  • Gerade in kleinen Küchen solltet ihr auf Schiebetüren setzen
  • Verwendet Aufbewahrungsboxen, die sich übereinander stapeln lassen
  • Kopiert euch eure Lieblingsrezepte und hebt nicht das ganze Kochbuch auf

Wir hoffen, unsere Tipps helfen euch dabei, Ordnung zu halten. Das einfachste ist natürlich, ihr baut euch von Anfang an eure Küche nach euren Wünschen und mit ausreichend Stauraum auf... Denn Kochen macht im eigenen Zuhause nun einmal am meisten Spaß.

Ihr braucht Tipps für die Finanzierung eures Eigenheims? Wir beraten euch gern.

 

 

Autor: Theresia vom Bloggerteam