· 

Das LBS Tiny-House macht Winterschlaf

Die Zeit rast. Auch für unser Tiny-House, das seit März mit entschleunigten 80 Kilometern pro Stunde das Geschäftsgebiet bereist hat. Die diesjährige Wohnträume-Tour ist vorbei. Unser Haus verabschiedet sich bis zum Jahresanfang 2020 in den wohlverdienten Winterschlaf.

Unser LBS Tiny-House hat auf seiner Fahrt nicht nur sich selbst, sondern auch viel an seinen Einsatzorten bewegt. Es machte an über 20 Stationen zwischen Chemnitz und Stralsund Halt und legte dabei mehr als 10.000 Kilometer zurück. Außerdem warb es auf Großveranstaltungen wie dem „Helene Beach Festival“ in Frankfurt (Oder), der „Leipziger Markt Musik“ oder dem „Tag der Sachsen“ in Riesa für die junge Wohn- und Lebensform. Damit haben wir insgesamt hunderttausende Besucher erreicht und Brücken zur Tiny-House-Gemeinde geschlagen.

Wohnen auf Rädern

Mit unserem Tiny-House möchten wir verdeutlichen, dass Wohneigentum in den letzten Jahren flexibler geworden ist. Oftmals schaffen wir uns heute nicht mehr die eine Immobilie für unser Leben. Die eigenen vier Wände passen sich den Umständen an. Sie wachsen mit oder schrumpfen wieder. Aus dem Appartement oder der Wohnung wird das Einfamilienhaus, später vielleicht die Einliegerwohnung bei den erwachsenen Kindern beziehungsweise das Domizil in einem altersgerechten Projekt.

 

Indem wir unser LBS Tiny-House auf Tour schicken, möchten wir euch anregen, über eure Wohnwünsche nachzudenken. Es soll die Vorteile des Eigenheims schon im Kleinen aufzeigen: Unabhängigkeit und Sicherheit. Dazu kommt es auf dem für die Häuser charakteristischen Trailer zu euch. Nun gut, vielleicht nicht unmittelbar zu jedem von euch. Aber einen guten Teil unseres Geschäftsgebietes haben wir bereist. Und im nächsten Jahr geht es weiter.

Tour 2020 in Planung

Mit dem Tiny-House lässt sich mit einfachen Mitteln und schmalem Budget ein erster Schritt in die eigenen vier Wände realisieren. Unser Modell bietet auf einer Grundfläche von lediglich 10 Quadratmetern eine Wohnfläche von 16 Quadratmetern: zum Wohnen, Arbeiten und Schlafen. Und natürlich ist es mobil. Das macht einen Standortwechsel komplikationslos möglich – und damit unsere Wohnträume-Tour.

 

 

 

Aber jetzt wird unser Tiny-House über die Wintermonate erst einmal wieder aufgehübscht. So eine neunmonatige Tour mit so vielen Besucher-Füßen hinterlässt nun mal ihre Spuren. Im Februar nimmt es dann wieder Fahrt auf. Aktuell planen wir die Stationen für die Rundreise 2020. Wir halten euch auf dem Laufenden. Wie schon in diesem Jahr. Versprochen.

 

 

 

Autor: Thomas vom Bloggerteam