· 

30 Jahre LBS: Nicht aus schlechtem Holz geschnitzt

Das ist so eine Redewendung. Aber das trifft in unserem Jubiläumsjahr im wahrsten Sinne des Wortes auch auf unsere Aktionen zu.

Bereits im Februar haben wir euch über unsere Baumspendenaktion „Verwurzelt in der Region“ gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald berichtet. Nun haben wir noch etwas Neues – einen eigenen Botanikhügel.

Seid ihr neugierig, was wir vorhaben?

Potsdam ist der Hauptsitz unseres Unternehmens. Von hier werden die Geschicke im gesamten Geschäftsgebiet von Mecklenburg-Vorpommern, über Brandenburg und Sachsen-Anhalt bis Sachsen geleitet. Dies ist für uns ein Grund mehr, anlässlich unseres 30. Unternehmens-Geburtstages noch etwas Nachhaltiges zu tun. Jeder kennt die historischen Parklandschaften wie beispielsweise den Park Sanssouci. Er ist nicht nur Touristenattraktion, sondern für uns auch ein Heimatsymbol, dem wir sehr verbunden sind.

 

Die vergangenen heißen Sommer mit ihren Wetterkapriolen wie Trockenheit und Sturm haben im Park viele der bis zu 250 Jahre alten Bäume geschädigt oder im schlimmsten Fall absterben lassen. Nun schlagen wir sprichwörtlich Wurzeln und spenden in diesem Jahr unterhalb des Botanischen Gartens eine Baumgruppe mit drei Rotbuchen, drei kleinkronigen Bäumen sowie zwölf heimischen Sträuchern. Das Ensemble wird durch eine nach ihrem Architekten benannte Tessenowbank ergänzt. Wir freuen uns sehr, den von Gartendirektor Peter Joseph Lenné angelegten Botanikhügel wiederzubeleben.

Ich selbst kenne das Areal des Parks. Es ist ein schöner und natürlicher Ort, fast wie ein Zuhause. So ein Fleckchen wünscht sich jeder im eigenen Garten – unter Bäumen auf einer Bank. Kommt ihr auch gerade ins Träumen?

Wie geht es weiter?

Aktuell werden durch die Verantwortlichen der Stiftung „Preußische Schlösser und Gärten“ die Bäume bestellt, die dann im Herbst gepflanzt werden. Wir werden dabei sein und die Aktion für euch dokumentieren. Natürlich werden wir auch hier weiter berichten.

 

Bis zum Herbst denkt doch schon einmal über eure persönlichen Haus- und Gartenträume nach. Um die Träume zu finanzieren, wo ihr mal Wurzeln schlagen wollt, findet ihr hier Unterstützung und Beratung.

Noch etwas Touristisches gefällig?

Potsdam ist unter anderem durch seine Schlösser und Gärten bekannt. Die Parklandschaft reicht vom Park Sanssouci über den Neuen Garten bis zum Babelsberger Park.

Die preußischen Schlösser und Gärten stehen seit 1990 auf der Liste des Natur- und Kulturerbes der Menschheit. Ihr kennt das „Gütesiegel“: UNESCO Weltkulturerbe. Auch das sind 30 Jahre und damit ein Anlass zum Feiern wie auch unser Jubiläum. Und wenn ihr dann ab Herbst mal durch den Park spaziert, haltet Ausschau nach einer Bank mit einem kleinen Messingschild. Es verrät euch, dass wir unter anderem die Bank gespendet haben.

Autor: Gastbeitrag von Ariane Greiner