· 

Frische Farben für euer Zuhause

Langsam wird es Herbst und bei den ganzen tollen Farben, die die Natur zu bieten hat, bekommt man doch selbst direkt Lust, das Zuhause etwas bunter zu gestalten. Dazu haben wir ein paar tolle Tipps zum richtigen Streichen und Mischen. Außerdem verraten wir euch die Trendfarben für den Herbst.

Farben richtig mischen

Im Grunde könnt ihr alle Farben, die ihr wollt, selbst mischen. Dazu nutzt ihr am besten Farbvorlagen und weiße Wandfarbe als Basis. Diese braucht ihr eh, um die Wand vor dem eigentlichen Anstrich zu weißen. Das ist besonders dann wichtig, wenn die Wand bereits bunt angestrichen ist. Da es sehr schwierig ist, genau den selben Farbton noch einmal ohne professionelle Hilfe anzumischen, solltet ihr von Anfang an ausreichend Farbe vorbereiten. Denkt auch daran, dass eventuell ein zweiter Anstrich nötig ist. Na dann, kann es ja mit dem Streichen los gehen. Macht erst einmal einen kurzen Probeanstrich, um zu sehen, wie die Farbe wirkt. Lasst den Streifen trocknen und vergleicht den Farbton mit der Vorlage. Bei Bedarf könnt ihr dann noch einmal nachmischen. Besonders bei großen Farbmengen solltet ihr einen geeigneten Behälter wählen, zum Beispiel einen Maurerkübel, und mit einer Bohrmaschine und Rühraufsatz die Farben vermengen.

Wände anstreichen

Beginnen wir mit der Vorbereitung. Schützt eure Möbel und den Boden, in dem ihr alles richtig abdeckt, zum Beispiel mit alten Laken. Klebt Tür- und Fensterrahmen, Steckdosen und alles weitere vernünftig ab. Entfernt Nägel oder Schrauben und verspachtelt alles. Zieht nicht eure neuesten Sachen an oder tragt Schutzkleidung. Solltet ihr nicht mit weißer Farbe vorstreichen, ist zu empfehlen die Wände noch einmal zu reinigen. Dies geht am besten mit einem trockenen Tuch. Beim Streichen beginnt ihr am besten in den Ecken und schwer erreichbaren Stellen mit einem kleineren Pinsel. Als nächstes kommt die Decke dran. Hierfür braucht ihr auf jeden Fall eine Teleskopstange und eine Leiter. Arbeitet mit einer Farbrolle und einem Abstreifgitter, um gleichmäßig zu streichen und Tröpfchenbildung zu vermeiden. Als letztes kommen die großen Flächen an den Wänden dran. Streicht hier erst längst und dann noch einmal quer und wieder längst. So verteilt sich die Farbe gut. Lasst alles über Nacht trocknen und schaut, ob noch ein zweiter Anstrich nötig ist. Wichtig ist auch alles Utensilien gut zu reinigen, bevor die Farbe antrocknen kann.

Das sind die Trendfarben für den Herbst

Für den Herbst setzen wir auf kräftige Naturfarben. Diese lassen sich ohnehin sehr gut miteinander kombinieren. Warme Braun- und Holztöne sorgen für Gemütlichkeit. Wer es etwas extravaganter mag kann auch auf die Trendfarben Denim oder Gold zurück greifen. Auch wenn es einige nicht glauben, ergeben diese zusammen ein schönes Muster. Wichtig ist, nur akzente zu setzen. Auch satte Farben, wie Blaubeer wirken gut. Jedoch sollte auch hier nicht der ganze Raum gestrichen werden, das wirkt schnell drückend.

 

Im Endeffekt solltet ihr aber nicht mit jedem Trend mitgehen, sondern eure vier Wände so einrichten, wie ihr es wollt. Egal ob pink und mit Einhörnern oder von oben bis untern schwarz. Das ist das tolle an Farbe - sie kann euch ausdrücken und euer Zuhause zu etwas ganz besonderem machen. Na dann, ran an die Pinsel und viel Spaß!

 

Ihr seid noch auf der Suche nach den eigenen vier Wänden? Wir beraten euch gern!

 

 

Autor: Theresia vom Bloggerteam