· 

Bausparen im Zinstief - Teil 1

Die anhaltende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat die Situation für uns alle verändert. Deutschland und der gesamte Euro-Raum befinden sich geldpolitisch in einer historischen Sondersituation. Sparen, wie wir es bislang kannten, existiert aktuell nicht mehr.

Die Zeit für günstige Kredite

Was aber mindestens genauso gut funktioniert wie bisher, ist Bausparen. Es ist und bleibt eine gute Wahl, wenn es um den Erwerb oder Erhalt der eigenen vier Wände geht. Das bestätigte die Stiftung Warentest zuletzt erst wieder.

In ihrem  Verbrauchermagazin Finanztest (Ausgabe 4/2020) stellt sie in einem Artikel über das „Comeback“ der Wohnungsbauprämie positive Effekte des Bausparens heraus:

  • Durch die verbesserte Förderung werden vor allem kleinere Bausparverträge deutlich attraktiver.
  • Die verbesserte Wohnungsbauprämie ermöglicht vielen Bauwilligen eine vereinfachte Eigenkapitalbildung.
  • Die Prämie erhalten nun auch viele Sparer mit gutem Einkommen.
  • Bausparer erzielen eine Sparrendite von 1 bis 2 Prozent – damit ist Bausparen aktuell wesentlich lukrativer als vergleichbare Banksparpläne.

Bei alldem bekommen Bausparer den Anspruch auf das zinssichere Bauspardarlehen quasi kostenlos dazu. Gute Rendite und günstige Darlehen – diesen besonderen Vorteil könnt ihr euch mit Bausparen langfristig sichern.

Gezielt Eigenkapital aufbauen

Das eigene Zuhause ist für die meisten von uns die größte Investition unseres Lebens. Sicherheit und Planbarkeit sind da besonders wichtig. Bausparen ist ein millionenfach bewährter Weg, der genau das bietet.

 

Bausparen beruht auf dem Prinzip einer starken Gemeinschaft, die ein Ziel verbindet: den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Zunächst sparen Bausparer und sammeln so ausreichend Eigenkapital für eine solide Finanzierung an. Anschließend erhalten sie ein günstiges Bauspardarlehen mit festen Zinsen bis zur letzten Rate.

 

Beide Seiten gehören untrennbar zusammen: diejenigen, die mit ihren Sparbeiträgen ins Bausparkollektiv einzahlen, und diejenigen, die aus diesen Mitteln ein Darlehen erhalten. Sie bilden die Gemeinschaft der Bausparer. Mehr Sicherheit geht nicht.

Niedrige Zinsen sichern

Baugeld ist so günstig wie nie zuvor. Auch wer erst in ein paar Jahren bauen oder kaufen möchte: Ein Bausparvertrag sichert langfristig die historisch niedrigen Darlehenszinsen.

 

Niemand kann vorhersehen, wie sich die Hypothekenzinsen im Laufe der kommenden Jahre entwickeln werden. Vor sechs Jahren lagen sie bei vier Prozent, vor 25 Jahren sogar bei neun Prozent. Wie dem auch sei: Bausparer kennen schon heute bei Vertragsabschluss die Zinsen für ihr späteres Darlehen. Die aktuellen Minizinsen gelten für die gesamte Laufzeit. Selbst wenn die letzte Rate erst in über 20 Jahren fällig wird.

 

Eine Zinssicherung zahlt sich aus: Schon ein Zinsanstieg um zwei Prozentpunkte macht Zehntausende Euro Unterschied aus. Für diejenigen, die ihre Finanzierung bei einem deutlichen Zinsanstieg nicht mehr tragen könnten, ist eine langfristige Sicherung sogar mehr: Sie ist von existenzieller Bedeutung. Hier zeigen wir euch die Auswirkungen einer Zinssteigerung für euren Kredit.

Der Schritt ins eigene Zuhause

Noch nicht überzeugt? Für einige Menschen entwickelt sich der Wunsch nach den eigenen vier Wänden erst, nachdem sie ihr Traum-Zuhause gefunden haben. Für diesen Fall bieten wir die perfekte Lösung an: Auch eine Sofort-Finanzierung wird bei uns mit einem Bausparvertrag hinterlegt. So sichert ihr euch die günstigen Zinsen von heute für die gesamte Laufzeit eures Kredits.

Noch Fragen? Ihr könnt euch jederzeit von unseren Experten kostenlos beraten lassen.

 

Ihr wollt mehr Infos? Hier gehts zu Teil 2: Bausparen im Zintief.

 

 

Autor: Thomas vom Bloggerteam