· 

Altersgerecht modernisieren

Wir leben immer länger: Prognosen zufolge könnte die Zahl der Über-65-Jährigen in Deutschland bis 2030 auf über 22 Millionen steigen. Damit wir auch im Alter selbstbestimmt leben können, benötigen wir geeigneten Wohnraum. Doch daran mangelt es. Bis zum Jahr 2030 müssten rund 2,9 Millionen barrierefreie Wohnungen geschaffen werden, um den Bedarf zu decken.

Mit Bausparen finanzieren

Tatsache ist: Wir alle wünschen uns, so lange wie möglich in unserem vertrauten Umfeld zu leben. Eine altersgerecht gestaltete Wohnung ermöglicht dies. Wer im Eigenheim wohnt, hat hier einen entscheidenden Vorteil. Er kann selbst entscheiden, wie er sich und sein Zuhause auf später vorbereitet.

 

Schon kleinere Modernisierungsmaßnahmen helfen dabei, das eigene Zuhause auch im Alter flexibel und selbstbestimmt nutzen zu können – vom Eingang übers Bad bis zum Garten. Zur Finanzierung ist Bausparen besonders interessant, weil der langfristig vereinbarte Darlehenszinssatz unabhängig von der Höhe des Kredits gilt. Zudem sind in der Darlehensphase Sondertilgungen auf das Bauspardarlehen jederzeit möglich.

Eigenheim ohne Hürden

Aber wieso schon in jungen Jahren ans Alter denken? Ein schwellenfreier Eingangsbereich sowie breite Flure und Türen steigern grundsätzlich den Wohnkomfort und erleichtern den Alltag. Aber wie genau macht Ihr Euer Zuhause fürs Alter fit?

 

Hier ein paar Tipps

  • Die Eingangstür sollte stufenlos zugänglich und mindestens 90 cm breit sein, Zimmertüren mindestens 80 cm. Für den Zugang über eine Rampe könnt Ihr beispielsweise mit Kosten in Höhe von etwa 5.500 Euro rechnen.
  • In der Küche helfen auf Augenhöhe montierte Elektrogeräte und Backofentüren, die zur Seite geöffnet werden. Die Arbeitsflächen solltet Ihr so planen, dass sie unterfahrbar und bestenfalls individuell in der Höhe verstellbar sind. Unterfahrbare Küchenelemente lassen sich ab etwa 1.400 Euro einbauen.
  • Eine bodengleiche Dusche bietet großzügigen Platz und einen einfachen Zugang. Die Schaffung eines solchen Duschplatzes ist bereits ab etwa 1.200 Euro möglich. Wichtig: Im Badezimmer, ebenso wie in anderen Wohnbereichen, ist es sinnvoll, genügend Bewegungsfreiraum für einen Rollstuhl oder Gehhilfen einzuplanen. Dafür ist eine Fläche von mindestens sieben Quadratmetern ideal.
  • Ähnlich wie beim Eingangsbereich gilt auch bei der Außengestaltung des Eigenheims: keine Schwellen, keine Stufen und breite Wege von mindestens 1,20 m. Große Türen erleichtern den Zugang zu Terrasse oder Garten und vermitteln zugleich ein helles und offenes Raumgefühl. Für den Einbau einer schwellenfreien Terrassenschiebetür müsst Ihr mit Kosten von etwa 6.200 Euro rechnen.

Seid ihr noch auf der Suche nach der passenden Finanzierung? Perfekt für Modernisierungen und Renovierungen aller Art ist unser WohnFit3. Lasst euch von unseren Profis beraten.

 

 

Autor: Thomas vom Bloggerteam